Geoinformation

Grafische Datenverarbeitung

Die Dienstleistungen, die wir Ihnen anbieten können, sind vielfältig und gehen weit über die „klassischen“ Entwurfs- und Planungsarbeiten des Architekten hinaus. Auf Wunsch treten wir als Generalplaner auf und bieten mit langjährigen Partnerbüros Statik, Haustechnik, Brandschutzplanung oder Landschaftsplanung.

Digitalisierung von Plänen und Karten

Der Vorteil der Digitalisierung liegt auf der Hand. Die vektorisierten Pläne und Karten können beliebig und verlustfrei vergrößert bzw. verkleinert werden. Die Strichstärken der einzelnen Linien und die Größe der Beschriftungen werden erst danach – dem jeweiligen Abbildungsmaßstab entsprechend – zugewiesen. Es entfallen sämtliche Zwischenschritte wie Verfilmung – verkleinerter Abzug – Umzeichnung – erneutes Verfilmen usw.

Leitungskataster

Dokumentation der kommunalen und betrieblichen Abwassernetze.

Die Notwendigkeit des Kanalkatasters ist in den Kommunen unbestritten. Die gesetzliche Festlegung im Wasserhaushaltsgesetz gab den Anstoß, die Daten des Kanalbestands vollständig, lückenlos und einheitlich zu erfassen und mit einem geeigneten Medium darzustellen und zu verwalten. Grund dazu war der große Handlungsbedarf, beschädigte oder undichte Kanäle zu sanieren oder auszuwechseln. Dieses Medium kann heute aufgrund des enormen Datenanfalls nur noch ein professionelles “Grafisches Informationssystem (GIS)” sein. Denn dieses bildet die Basis für alle Funktionen:

Unsere Leistungen: Aufnahme der Bestandselemente, Konstruktion des Kanalnetzes mit voller grafischer Unterstützung, Einarbeitung von Sachdaten. Verwaltung des Kanalnetzes, Datenimport und -export mit vielen Fremdanwendung über verschiedenste Schnittstellen (z.B. ISYBAU91/96), Darstellung mit Kataster- und/oder topografischem Hintergrund

Wasserleitung: Dokumentation der kommunalen und betrieblichen Wasserversorgung. Die gleichzeitige Erfassung weiterer Infrastrukturdaten hilft den Betrieben und Gemeinden Kosten zu sparen bei der Bestandserfassung. Der Zeitaufwand des örtlichen Aufmaßes reduziert sich erheblich und entlastet so den öffentlichen Haushalt.

Gasleitung, Strom, Telefon: Was für den kommunalen Netzbetreiber Gültigkeit besitzt, muss auch für die Stadtwerke, Telekom und weitere Netzbetreiber Gültigkeit haben. Viele nur “abgescannte” alte Analogpläne mit Einarbeitung in ein Grafisches Informationssystem zeigen oft schon nach kurzer Zeit deutlich ihre Grenzen auf, denn die Maßhaltigkeit übernommener Analogwerte erfüllte die gesetzten Erwartungen bei weitem nicht. Durch Passpunkte (Schieber, Hydranten, Schilderpfähle und örtlich georteten Punkte) können analoge Planwerte plausibel in das digitale Leitungskataster übernommen werden. Fehler alter Planunterlagen werden so eliminiert.